Gendiagnostikgesetz

 

Seit 2010 ist für jede diagnostische genetische Untersuchung das GenDG zwingend zu beachten. Die für Sie wichtigsten Regelungen haben wir hier für Sie zusammengefasst:

 

Para

graph

Diagnostisch

Prädiktiv

 

 

 

Postnatal

Pränatal

Genet. Untersuchung zur Abklärung von

§3

Patient mit bestehender klinischer Symptomatik

Anlageträgerschaft bei gesunder Person mit oder ohne auffällige Familienanamnese

Erhöhtes Risiko und/oder sonographische Auffälligkeiten des Feten = jede genetische US nach CVS, AC, NSP oder NIPD

Veranlassung grundsätzlich nur nach Aufklärung gem. §9 und mit schriftlichem Einverständnis gem. §8:

Veranlassung nur durch verantwortliche ärztliche Person

§7 (1)

Arzt

Facharzt für Humangenetik oder Arzt mit Qualifikation fachgebundene genetische Beratung

Angebot Genetische Beratung durch einen Facharzt Humangenetik oder

Arzt mit Qualifikation fachgebundene genetische Beratung

Vor genetischer Untersuchung

§10 (2)

 Fakultativ

Obligat

Nach genetischer Untersuchung

§10

(1-2)

Fakultativ

bzw. bei auffälligem genetischem Befund ohne

Behandlungs-möglichkeit obligat

Obligat

AC Amniozentese, CVS Chorionzottenbiopsie, GenDG Gendiagnostikgesetz, NSP Nabelschnurpunktion, NIPD nichtinvasive pränatale genetische Untersuchung aus Blut der Schwangeren,

 

Im klinischen Alltag bedeutet dies, dass Sie jede diagnostische genetische Untersuchung Ihrer Patienten zur Abklärung einer bestehenden klinischen Symptomatik direkt veranlassen dürfen. Hierzu ist die spezielle Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung keine notwendige Voraussetzung.

Jede diagnostische Untersuchung darf nur von einem Arzt veranlasst werden, nachdem dieser den Patienten entsprechend GenDG über die geplante genetische Untersuchung aufgeklärt hat und ihm das schriftliche Einverständnis des Patienten zu dieser Untersuchung vorliegt. Bitte bestätigen Sie uns ggf. mit Ihrem Untersuchungsauftrag schriftlich, dass Ihnen als verantwortliche ärztliche Person das Einverständnis des Patienten zur geplanten genetischen Untersuchung nach GenDG vorliegt. Formulare zur Aufklärung, Dokumentation des Einverständnis sowie zur Untersuchungsanforderung können Sie hier als pdf herunterladen.

Jede diagnostische genetische Untersuchung zur Abklärung einer Anlageträgerschaft bei gesunden Personen und auch jede vorgeburtliche genetische Untersuchung ist nach GenDG eine prädiktive Untersuchung und darf nur von einem Arzt veranlasst werden, der Facharzt für Humangenetik ist oder die spezielle Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung erworben hat.

Zurück